Mandatory Documents for 2014 KOTH

Gebuehren und Dokumente fuer KOTH 2014

 Licence Application Form

Version 1/1 – 2014.17.03

Bitte prüfen Sie regelmäßig den Inhalt und die Vorschriften der Ordnung, denn diese kann immer wieder erneut werden.

ALLGEMEINHEITEN

Alle Teilnehmer und alle Personen mitbeteiligt in jeder Art in der Organisierung und im Verlauf des Wettbewerbs KING OF THE HILL TOURNAMENT 2014 werden verpflichtet die Vorschriften der vorliegenden Ordnung zu kennen und zu beachten. Der Veranstalter kann die Einschreibung jedes Wettbewerbers oder kann während des Wettbewerbs jeden Wettbewerber ausschließen, der:

  • die vorliegende Ordnung nicht einhält;
  • ein angreifendes und/oder unsportliches Benehmen hat;
  • den Verlauf des Wettbewerbs stört;
  • eine unangenehme und/oder angespannte Stimmung schafft.

Das Nichtwissen dieser Ordnung befreit keine Person von Verantwortung und von den eventuellen Folgen. Im Falle des Ausschlusses aus dem Wettbewerb, wird die Einschreibungsgebühr für den Wettbewerb nicht erstattet. Im Falle des Nichtserscheinens, wird die Einschreibungsgebühr für den Wettbewerb nicht erstattet. Im Falle des Verlassens jeder Art, wird die Einschreibugsgebühr nicht erstattet.

WETTBEWERB UND ORGANISIERUNG

Veranstalter: HECA Hard Enduro Club Arad – Las Vegas Arad

Unter der Obhut: FRM – Die Rumänische Föderation für Motorradsport

Zeitraum: 4,5,6. APRIL 2014

Ort des Prologs: PIATA AVRAM IANCU, STADT ARAD, KREIS ARAD, RUMÄNIEN

Ort des Wettbewerbs: Stadt GHIOROC, Rumänien, Kreis ARAD

Sekretariat:                03.04.2014 Konak PENSION

04.04.2014 P-ta Avram Iancu

05.04.2014 Konak PENSION

06.04.2014 Konak PENSION

Basislager:     KONAK PENSION AUS STADT GHIOROC

Website: www.heca.ro

E-mail: office@heca.ro

Direktor des Wettbewerbs: MARIUS GABRIEL DULCEANU, Tel. 0749116323

Bei dem Sekretariat des Wettbewerbs werden alle Veranstaltungen betreffs der Organisierung und des Verlaufs des Wettbewerbs (Einschreibungen, technische Sitzungen, der Anschlag der Ergebnisse, Einreichen und Lösung der Einsprüche, Prämierungsfeier usw.) stattfinden. Im Bereich des Sekretariates des Wettbewerbs, wird der Veranstalter Ausstattungsmaßnahmen eines Informationsschildes treffen. Hier, während der Veranstaltung, werden Infos und Neuigkeiten betreffs des Wettbewerbs, die tägliche Rangliste, das Wettbewerbsprogramm und dessen eventuellen Änderungen angeschlagen werden. Der Veranstalter wird verpflichtet zur Zeit alle nötigen Infos anzuschlagen.

MOTOPARK UND SERVICE BEREICH

Der Veranstalter des Wettbewerbs wird einen eingegrenzten und überwachten Motopark einrichten, wo die Wettbewerber die Motorräder lassen können. Der Veranstalter wird auch einen Service Bereich eingrenzen. Alle Eingriffe an den Motorrädern werden nur in diesem Bereich durchgeführt werden.

Die Regelungen des Motoparks:

  • Das Lassen des Motorrades ist verbindlich;
  • Der Wettbewerber muss das Motorrad in dem Motopark höchstens eine Stunde nach der Einschreibung und /oder nach der Beendigung der Probe abgeben;
  • Der Wettbewerber kann das Motorrad aus dem Motopark mit einer Stunde bevor der Befahrung zum Start, auf Grund des Abzeichens empfangen bei der Einschreibung herausbringen
  • Die Einführung und/oder die Herausbringung des Motorrades in/aus dem Park wird von dem Wettbewerber auf Grund eines Ticketes/einer Karte/eines Abzeichens/ gegeben von dem Veranstalter bei der Einschreibung gemacht;
  • Auf die ganze Dauer des Wettbewerbs, wird der Eintritt der Wettbewerber in dem Motopark ohne Ticket/Karte/Abzeichen gegeben entsprechend von dem Veranstalter bei der Einschreibung nicht erlaubt;
  • Innerhalb des Umfangs des Motoparks, ist das Rauchen strikt verboten;
  • Innerhalb des Umfangs des Motoparks, werden keine Wartungs- und/der Reparaturarbeiten des Motorrades erlaubt;
  • Den Wettbewerbern ist verboten, das Motorrad eines anderen Wettbewerbers zu bewegen und/oder zu verlegen
  • Im Falle, dass der Zugang zum eigenem Motorrad von dem Motorrad/den Motorrädern anderer Wettbewerber gesperrt ist, wird man die Anwesenheit des Direktors des Parks oder des entsprecheden/der entsprechenden Wettbewerbers/Wettbewerber beantragt;
  • Jedes Motorrad muss ein eigenes Unterstützungssystems haben;
  • Die Einführung und/oder Herausbringung des Motorrades aus dem Motopark leistet man nur mit dem Motor aus
  • Die Einführung / die Herausbringung des Motorräder in / aus dem Park anders als mit der Einhaltung der Regelungen oben erwähnt, leistet man nur mit der Genehmigung des Direktors des Parks und nur für wesentliche Gründen.

Regelungen des Service Bereichs:

  • Jeder Eingriff/jede Reparatur des Motorrades wird nur in diesem Bereich und nur auf einem wasserdichten Prälat von mindestens 200 x 100 cm durchgeführt;
  • In dem Service Bereich, wird der Veranstalter zur Verfügung der Wettbewerber einen Behälter für die Sammlung der Flüssigkeiten (Öl, Bremsflüssigket, Kupplungsflüssigkeit, Gefrierschutz usw.) stellen. Das Werfen dieser Flüssigkeiten zufällig in anderen Plätzen als diejenigen vorher genannt, ist strikt verboten.
  • Im Service Bereich sind keine Lauftesten mit dem Motorrad erlaubt.
  • Die Nichteinhaltung der Regelungen des Motoparks und/oder des Service Bereichs können den Ausschluss des Wettbewerbers/der Wettbewerber aus dem Wettbewerb mitbringen.

DAS PROGRAM DES COLD PARKS – GHIOROC

10:00 – 20:00 DONNERSTAG, 3. APRIL     (Cold Park Ghioroc)

09:00 – 11:00 FREITAG, 4. APRIL (Cold Park PROLOG, Ort: P-ta Avram Iancu, ARAD)

07:30 – 09:30 und 16:00 – 21:30  SAMSTAG , 5. APRIL (Cold Park Ghioroc)

07:30 – 09:30 Sonntag , 6. April (Cold Park Ghiroc)

DAS PROGRAMM PROLOG:

09:00 – 11:00 04. April, technische Prüfung der Motorräder, Parkplatz für Motorräder in Cold Park

11:15 – 12:30 TECHNISCHE SITZUNG PROLOG

12:00 – START PROLOG

DAS PROGAMM DES WETTBEWERBS (lokale Uhr)

DONNERSTAG, 3. APRIL

10:00 – 20:00 Die Einschreibung der Teilnehmer

FREITAG, 4. APRIL – (PROLOG)

09:00 – 11:00 – Die Einführung der Motorräder im Cold Park, techniche Prüfung

11:15 – 11:30 Technische Sitzung

12:00 Start Prolog Klasse Hobby, Klasse Pro folgt wann Hobby endet

21:00 Anschlag der Ergebnisse der Wettbewerber Teilnehmer an Prolog

SAMSTAG 6. APRIL TAG 1 OFF-ROAD ~ 85km Hard – Enduro

08:10 – 08:30 – technische Sitzung mit den Wettbewerbern (KONAK PENSION)

09:00 – Start Tag 1

19:00 – STOP Chronometer

21:00 – Anschlag Rangliste Tag 1.

21:30 – Party Sirene Aqua Club

SONNTAG 7. APRIL TAG 2 OFF – ROAD ~ 60 km Hard – Enduro

08:10 – 08:30  – technische Sitzung mit den Wettbewerbern (KONAK PENSION)

09:00 – Start Tag 2

16:00 – STOP Chronometer

18:00 – Anschlag Rangliste Tag 2 und Schulß-Rangliste. PRÄMIERUNG

20:00 – Prämierungsfeier und Party.( KONAK PENSION)

Hinweise zur Anmeldung, King of the Hill 2014

Alle Piloten, die schon die Teilnahmegebuehr bezahlt haben:

1. Technische Inspektion, hier bekommst du:
– Startnummer
– Check Point Card
– Parc Fermee Card
– Anmeldeformular
– Technische Inspektion und OK-Inspektion

2. Mit dem Anmeldeformular, zum buero FRM, hier bekommst du:
– Fehrerlizenz / Lizenz kaufen
– Medizinische Untersuchung
– Unfall/Krankenversicherung

Alle Piloten, die die Teilnahmegebuehr noch bezahlen wollen:

1. Sekretariat HECA
– Teilnahmegebuehr, 120 EURO oder 450 LEI, dann bekommst du:
– Startnummer
– Check Point Card
– Parc Fermee Card
– Anmeldeformular – Falls Sie sich online angemeldet haben ist das Formular schon ausgefuellt.

2. Mit dem Anmeldeformular, zur Technische Inspektion, hier bekommst du:
– Technische Inspektion und OK-Inspektion

3. Buero FRM, hier bekommst du:
– Fehrerlizenz / Lizenz kaufen
– Medizinische Untersuchung
– Unfall/Krankenversicherung

Alle Piloten koennen eine Renn Lizenz im Sekretariat erwerben. Weitere Info bekommen Sie Vorort.

WETTBEWERBER

Der Wettbewerb KING OF THE HILL TOURNAMENT 2014 ist offen für alle Personen, die im Moment der Einschreibung die Teilnahmegebühr bezahlt haben und die die folgenden Urkunden vorstellen:

Die rumänischen Wettbewerber müssen gültige Enduro Zulassung ausgestellt vom RFM (Die Rumänische Föderation für Motorradsport) haben;

Die rumänischen Wettbewerber, die keine Art von Zulassung haben, können von dem Sekretariat des Wettbewerbs die Enduro Zulassung ausgestellt von RFM gültig nur für den Wettbewerb KING OF THE HILL TOURNAMENT 2014 einkaufen. Der Preis dieser Zulassung ist 15 € / Wettbewerber.

Die ausländischen Wettbewerber müssen eine internationale Enduro Zulassung ausgestellt von FIM/UEM (Fédération Internationale de Motocyclisme / Union Européenne de Motocyclisme), begleitet von der Starterlaubnis ausgestellt von der Nationalen Föderation für Motorradsport aus deren Land (die Urkunde genannt Rider Start Permission) haben;

Die ausländischen Wettbewerber, die keine Zulassung besitzen müssen Befreiung ausgestellt von der Nationalen Föderation für Motorradsport aus deren Land (Die Urkunde genannt Rider Release) haben, um eine Enduro Zulassung von dem Sekretariat des Wettbewerbs gültig nur für den Wettbewerb OF THE HILL TOURNAMENT 2014 einzukaufen. Der Preis dieser Zulassung ist 15 € / Wettbewerber.

Die “Rider Start Permission” und “Rider Release” Urkunden können individuell (für einen einzigen Rider) oder in einer Gruppe (für mehr Riders) erstellt werden;

Unfallversicherungen für Motowettbewerbe. Diese kann von dem Sekretariat des Wettbewerbs eingekauft werden. Der Preis ist 10 € / rumänischer Wettbewerber, bzw. 25 € / ausländischer Wettbewerber (der letzte enthält auch die Entschädigung für die Repatriierung in dem Heimatland) mit Gültigkeit nur für den Wettbewerb KING OF THE HILL TOURNAMENT 2014;

Gültige ärztliche Bescheinigung ausgestellt von der Sportmedizin. Diese kann von dem Sekretariat des Wettbewerbs eingekauft werden und der Preis ist 15 € / Wettbewerber mit Gültigkeit nur für den Wettbewerb KING OF THE HILL TOURNAMENT 2014.

Das Rennen “King of the Hill 2014 Hard Enduro” ist im UEM Kalendar mit EMN 80/103 und im FIM IMN 493/01 registriert.

Das Einschreibungsblatt für diejenigen, die die Online Einschreibungsvorlage nicht genutzt haben. Dieses kann von dem Sekretariat des Wettbewerbs erhalten werden. Die Verantwortungserklärung. Diese wird bei dem Sekretariat des Wettbewerbs ausgefüllt werden;

Die Wettbewerber, die bis einschließlich dem Wettbewerbstag 18 Jahre alt nicht geworden sind, können im Wettbewerb ohne die Zustimmung für die Teilnahme an dem Wettbewerb in der Anwesenheit des Notars der beiden Eltern im Original nicht eingeschrieben werden. Das kann NICHT bei dem Sekretariat des Wettbewerbs gemacht werden. Das Mindestalter für die Teilnahme ist 14 Jahre alt.

TEILNAHMEGEBÜHR UND ZAHLUNGSARTEN

Die individuelle Teilnahmgebühr ist 450 RON oder 100 €, ob diese bis einschließlich 9. MÄRZ 2014, 23:59 bezahlt wird.

Ab 10. MÄRZ 2014, 00:00, ist die individuelle Teilnahmegebühr 540 RON oder 120 €.

Die Urkunde, dadurch die Zahlung geleistet wird, wird verbindlich den Namen des Wettbewerbers/der Wettbewerber enthalten, dafür die Zahlung der Teilnahmegebühr geleistet wird.

Für Banküberweisung werden die folgenden Konten verwendet werden:

BRD Bank Arad

EUR: RO74BRDE020SV56573810200

RON: RO97BRDE020SV53586720200

SWIFT: BRDEROBUXXX

Kontoinhaber: HARD ENDURO CLUB ARAD

Anschrift: Ghioroc, FN, Arad, Rumänien            Inhaber: HARD ENDURO CLUB ARAD

DER PRÄMIENFONDS

Der Prämienfonds enthält gesamte Prämien von über 4500 €, strukturiert wie es folgt:

Prämien Prolog Klasse Pro: Platz 1 – 500 €, Platz II – 300 €, Platz III – 200 €

Prämien Prolog Klasse Hobby: Platz I – 300 €, Platz II – 200 €, Platz III – 100 €

Prämien KLASSE PRO allgemein: Platz I – 1000 €, Platz II – 700 €, Platz III – 500 €.

Prämien KLASSE HOBBY allgemeine: Geschenke

TEILNAHME KATEGORIEN

Der Wettbewerb KING OF THE HILL TOURNAMENT 2014 wird auf zwei Schwierigkeitsklassen entfaltet:

A – KLASSE PRO – KNIGHTS – für die erfahrenen Wettbewerber, in sehr guten physischen Zustand, die die Enduro Hard Technik sehr gut beherrschen;

B – KLASSE HOBBY – SQUIRES – Hard – Enduro Mittelstufe. Das ist nicht den Anfängern empfohlen.

WETTBEWERBSNUMMER

Die Wettbewerbsnummer werden von dem Veranstalter in chronologischer Ordnung der Einschreibungen verliehen. Die Einschreibungsnummer können im Laufe des Wettbewerbs nicht geändert werden. Die Vorstellung am Ende jedes Tags ohne Wettbewerbsnummer verliehen von dem Veranstalter angeklebt auf dem Motorrard ist verboten. Die Verfertigung von den Wettbewerbern der Wettbewerbsnummer ist verboten. Im Falle der Beschädigung desr Wettbewerbsnummer, wird der Wettbewerber die Erteilung einer Kopie der Wettbewerbsnummer von dem Veranstalter (Sekretär des Wettbewerbers) anfordern.

Für Klasse PRO, ist der Bereich von Zahlen ab 1 bis 150, schwarze Nummer auf rotem Grund

Für Klasse HOBBY, ist der Bereich von Zahlen ab 200 bis 450, schwarze Nummer auf grünem  Grund

MOTORRÄDER

Beim Start werden jede Art von Enduro Motorrädern, Motocross oder Trial, Zweitakt oder Viertakt mit einem oder zwei Zylindern erlaubt und die für die technische Prüfung angenommen werden. Die technische Prüfung wird von einem technischen Ausschuss bestanden aus den Offiziellen des Wettbewerbs bevor der Ausführung der Einschreibungsformalitäten durchgeführt.

TECHNISCHE VORSCHRIFTEN

Der Veranstalter wird beim Start keine Motorräder mit GROSSEN technischen Mängeln oder mit jeder Art von Änderungen gefährlich für die Sicherheit der Wettbewerber, der Offiziellen, der Zuschauer und/oder der Dritten nicht erlauben. Die Motorräder mit Öl – und / oder Kraftstoffabfluss oder mit beschädigten Dämpfer werden nicht angenommen.

Keine Motorräder werden beim Start ohne Enduro, Cross oder Trial Reifen angenommen.

Jede Reparatur, jeder Ersatz von Teilen oder Eingriff an dem Motorrad wird nur in dem Service Bereich benannt von dem Veranstalter angenommen.

Bei der technischen Prüfung, werden die Wettbewerber mit dem Motorrad und mit dem Schutzhelm sich vorstellen. Auf die ganze Dauer des Wettbewerbs, sind die Wettbewerber verpflichtet die entsprechende Schutzausrüstung zu tragen: Schutzhelm, Stiefel, Körperschutz, Schutz für oberen und unteren Gliedern.

START PROZEDUREN

Allgemeine Betrachtungen für alle Wettbewerbstagen:

Die ersten beim Start, werden die Wettbewerber eingeschrieben in der Klasse PRO und dannach die Wettbewerber eingeschrieben in der Klasse HOBBY sein.

Wenn ein Wettbewerber beim Start sich nicht vorstellen, wann seine Reihe ist (kann er nicht starten), startet er am Ende der Klasse in der chronologischen Ordnung der Wettbewerbsnummmer, deren Mitglieder er ist (PRO oder HOBBY).

Tag 1 PROLOG

4 Wettbewerber werden gleichzeitig starten. Die Klasse HOBBY startet. Die ersten 40 treten in den QUARTALEN ein und sie fahren noch eine Tour der Route Prolog. Aus den 40, die schnellsten 20 Piloten treten in der Achtenfinale ein und sie fahren eine Tour der Route Prolog. Aus den 20 Piloten, die schnellsten 8 treten in der Finale ein und die schnellsten 3 Wettbewerber werden prämiert. Gleichfalls mit der Klasse Pro mit der Beobachtung, dass bei der Klasse Pro zwei Routen Prolog in jedem Qualifizierungssaatz durchgelauft werden.

HOBBY läuft eine Tour der Route durch und die Klasse Pro zwei Toure

Tag 2 OFFROAD

Die Wettbewerber starten in der Ordnung der Rangliste erstellt nach dem Prolog und so der Wettbewerber mit der schnellsten Zeit vom Prolog, startet der erste.

Die Wettbewerber starten nacheinander mit Zeitabständen von 10, 20 oder 30 Sekunden, Zeitabstand festgesetzt von de Veranstalter abhängig von der Anzahl der Wettbewerber und mitgeteilt in der technischen Sitzung am Morgen der Wettfahrt.

Tag 3 OFFROAD

Die Wettbewerber starten in der Ordnung der Rangliste erstellt nach dem Prolog, sodass der Wettbewerber mit der schnellsten Zeit vom Prolog, startet der erste.

Die Wettbewerber starten nacheinander mit Zeitabständen von 10, 20 oder 30 Sekunden, Zeitabstand festgesetzt von de Veranstalter abhängig von der Anzahl der Wettbewerber und mitgeteilt in der technischen Sitzung am Morgen der Wettfahrt.

WETTFAHRT DES WETTBEWERBS

Die Wettfahrt des Wettbewerbs beträgt ungefähr 150 km km Off-Road geteilt in Tagen folgendermaßen:

  • Tag 1 – Prolog 350 m
  • Tag 2 ungefähr 85 km;
  • Tag 3 ungefähr 60 km.

Jeder Wettbewerbstag wird maximale Laufzeiten mitgeteilt von dem Veranstalter in der öffentlichen Sitzung haben. Die Wettbewerber befindet auf der Route im Moment des Ablaufs der Laufzeit, werden auf der Route des Wettbewerbs bis in dem folgenden Kontrollpunkt (CP) fahren und sie werden die Hinweise des Veranstalters folgen.

ROUTENMARKIERUNG

Die Routenmarkierung wird mit Markierungsband gemacht. Die Wettbewerber eingeschrieben in der Klasse HOBBY werden auf einer einzigen Farbe des Markierungsbandes sich bewerben und die Wettbewerber der Klasse PRO werden auf zwei Farben des Markierungsbandes (die Farbe der Klasse HOBBY für die gemeinsamen Teile und eine späzifische Farbe für die Proben auf der Route nur für die Klasse PRO) sich bewerben.

Es gibt eine dritte Farbe des Markierungsbandes für die Signalisierung der Teile des falschen / geschlossenen/ verbotenen Wegs.

Die Punkten in welchen die Route der Klasse PRO von der Klasse HOBBY sich trennt, wird mit 30 Metern bevor mit doppelten Band der beiden Farben markiert. In den Punkten in welchen die Route PRO mit der Route der Klasse HOBBY sich wiedereinigt, wird die gefolgte Richtung mit Bändern der beiden Farben oder mit Pfeilen markiert und sie wird von den Schiedsrichtern angezeigt.

Die Farben der Markierungsbänder für jede Klass und für die Teile des falschen/geschlossenen/verbotenen Wegs werden in der technischn Sitzung mitgeteilt.

GPS ist nicht nötig. Der Veranstalter wird keine Route des Wettbewers in GPS Format anbieten.

Die Betankungspunkte werden sichtbar markiert. Der Start und das Ende werden entsprechend markiert.

SCHIEDSPRUCH UND SIGNALISIERUNGEN

Als allgemeine Regel, tragen alle Offiziellen, Schiedsrichter und Routen-Kommissare späzifische Zeichen, die den Wettbewerbern innerhalb den technischen Sitzungen mitgeteilt werden, so dass sie leicht anerkannt werden können.

Die Wettbewerber werden verpflichtet, in den Kontrollpunkten neben dem entsprechenden Schiedsrichter zu stoppen, so dass sie sicher sind, dass ihrer Durchlauf durch den entsprechenden Kontrollpunkt eingschreiben wurde. Die Abfahrt aus den Kontrollpunkten  wird leicht gemacht. Auf der Route des Wettbewerbs, im Bereich des Sekretariates des Wettbewerbs und des Motoparks/Service Parks, müssen die Wettbewerber strikt die Hinweise der Offiziellen beachten.

DER UMWELTSCHUTZ

Als allgemeine Regel, werden die Motorräder verbindlich im Motopark bleiben.

Die Reparaturen an den Motorrädern werden nur in dem Service Bereich, auf den Schutzdecken geleistet; die eventuellen Flüssigkeiten geblieben als Folge der Reparaturen an den Motorrädern werden nur  in den von dem  Veranstalter zur Verfügung gestellten speziellen Behältern für diesen Zweck im Bereich des Sekretariates des Wettbewerbs entsorgt; für die Müllabfuhr werden die von dem Veranstalter zur Verfügung gestellten Containers für diesen Zweck im Bereich des Sekretariates des Wettbewerbs, des Motoparks und des anliegenden Gebietes verwendet; das Verlassen der markierten Routen ist strikt verboten; die Müllabfuhr in jeder Art in der Umwelt und/oder auf der markierten oder nicht markierten Routen ist verboten; ob während der Wettfahrt das Motorrad fällt, unterbricht der Wettbewerber sofort die Benzinversorgung, um die eventuellen Abflüsse in der Umwelt zu vermeiden.

SICHERHEITSMASSNAHMEN

Alle Teilnehmer an dem Wettbewerb werden verpflichtet alle Sicherheitsmaßnahmen zu treffen, die eigene Verletzung, die Verletzung der anderen Teilnehmer, der Offiziellen, der Zuschaufer, der Dritten der Haustiere und/oder Wildtiere, der anderen Fahrzeuge, der Privatfahrzeuge und/oder der öffentlichen Fahrzeuge zu vermeiden.

Bei der Annäherung an einen langsamen Wettbewerber, muss der schneller Wettbewerber seine Anwesenheit bevor des Vorbeifahren bekannt zu geben. Der langsame Wettbewerber hat keine Verpflichtung den schnellen annähernden Wettbewerber zu beobachten und spezielle Tätigkeiten durchzuführen, um seinen Durchlauf zu erlauben.

Im Falle, dass ein Wettbewerber einen anderen verletzen Wettbewerber sieht, muss er betreffs der Integrität des verletzten Wettbewerbers sich versichern, dass seine Situation nicht gefährlich ist und dannach muss er sofort den Direktor des Wettbewerbs benachrichtigen. Wenn diese Sache nicht möglich ist, wird er die nähesten offiziellen Person benachrichtigen. Im Falle dass auch diese Sache nicht möglich ist, wird er mittels des Durchlaufs durch den ersten Kontrollpunkt den Unfall ankündigen. Der eventuelle Zeitraum verbracht mit der Hilfe gegeben einem anderen verletzten Wettbewerber, wird aus der Zeit des entsprechenden Tags abgezogen. Diese Sache wird von dem Direktor des Wettbewerbs als Folge der Ankündigung des Wettbewerbers und bestätigt von dem verlezten Wettbewerber und von anderen eventuellen Zeugen gemacht.

Im Falle einer technischen Störung, wird das Motorrad außer der Route des Wettbewerbs herausgezogen, um eventuelle Zusammenstöße mit anderen Wettbewerbern zu vermeiden. Im Falle einer technischen Störung und/oder der Unfälle, wird der entsprechende Wettbewerber von der Route des Wettbewerbs nicht umleiten, um seine Lokalisierung von dem Veranstalter möglich zu machen.

Das Verlassen der Route des Wettbewerbs ist verboten. Der einzige Austritt aus der Route des Wettbewerbs ist durch die Kontrollpunkte mit der Einhaltung der Hinweise der Offiziellen. Der Durchlauf der Route des Wettbewerbs auf jede Länge und unabhängig von dem Grund in der gegenseitigen Richtung ist strikt verboten!

Im Bereich, wo die Routen der Klasse A und  B sich wiedereinigen, werden die Wettbewerber der Klasse B Durchlaufspriorität den Wettbewerbern der Klasse A geben.

DIE WIEDERBETANKUNGSPUNKTE

Der Veranstalter wird auf der Route des Wettbewerbs einen speziellen Bereich mit dem Zweck der Wiederbetankung mit Kraftstoff folgendermaßen anweisen:

– 05. April , 2 Betankungspunkte bei 35 km, bzw. 65 km von der Startlinie

– 06. April , 1 Betankungspunkte bei 30 km von der Startlinie.

Die Wiederbetankung mit Kraftstoff ist nur in diesem Bereich erlaubt. Der Veranstalter wird den Wettbewerbern den Kraftstoff aus den Wiederbetankungspunkten mit den folgenden Beobachtungen anbieten:

  • Der Kraftstoff für Prolog ist die Verantwortung und die Ausgabe jedes einzelnen Wettbewerbers;
  • Jeder Wettbewerber wird für die Tagen 2 und 3 mit dem vollem Kraftstofftank auf seinen eigenen Kosten starten
  • In den Wiederbetankungspunkten, wird jeder Wettbewerber den Bedarf mit dem Kraftstoff späzifisch für sein Motorrad, Zwei oder Viertakt versichern
  • Der Veranstalter bietet kostenlosen Kraftstoff in den Wiederbetankungspunkten an. Das Mischungsöl für die Motoren mit Zweitakt wird in einem Prozent von 2 % gemischt.

Die Wiederbetankung mit Kraftstoff wird nur mit dem Motor aus gemacht. Die Zeit für die Wiederbetankung wird aus der gesamten geleisteten Zeit von einem Wettbewerber nicht abgezogen. In diesem Bereich, das Rauchen ist strikt verboten!

DAS ENDE DER WETTFAHRT

Der Endebereich wird sichtbar von dem Veranstalter eingegrenzt und markiert. Die Ankunft am Ende jedes Wettbewerbstags leistet man durch das Aufhalten neben dem von dem Veranstalter sichtbar markierten Ort. Nach der Bestätigung der Ankunftzeit von dem Veranstalter, müssen die Wettbewerber sofort den Bereich eingegrenzt für Ende verlassen.

DER DISZIPLINKODEX UND SCHIEDSPRUCH

Die Bestrafungen:

  1. Mahnung;
  2. Strafzeit;
  3. Ausschließung für den entsprechenden Tag;
  4. Ausschluß aus dem Wettbewerb.

Die Bestrafungen werden von dem Direktor des Wettbewerbs auf den Vorschlag der Offiziellen, nach der vorherigen Beratung des Standpunktes des entsprechenden Sportlers und der eventuellen Zeugen festgesetzt.

Die Bestimmungen des Direktors des Wettbewerbs sind endgültig. Im Falle des Ausschlußes aus dem Wettbewerb, wird die Teilnahmegebühr nicht erstattet.

DIE EINSPRÜCHE

Die eventuellen Einsprüche werden schriftlich beim Sekretariat des Wettbewerbs innerhalb maximum 30 Minuten seit dem Anschlag der vorläufigen Ergebnisse abgegeben.

RANGLISTE

Als eine allgemeine Regel, verläuft das Wettbewerb KING OF THE HILL TOURNAMENT 2014 auf Grund der Regeln „die beste Zeit gewinnt“.

Die Berechnungsformel des Wettbewerbs ist:

Zeit Tag 1 + Zeit Tag 2 + eventuelle Strafen = Endzeit

CP (Kontrollpunkt) verpasst = 60 Min / Bestrafung

DIE RANGLISTE DER PILOTEN AUS ARAD

Um keine Frage zu stellen, denn die Piloten aus dem Kreis die Route kennen und denn sie einen kleinen Vorteil haben, können keinen Platz auf dem Podium erhalten.

ZEITBESTRAFUNGEN UND AUSSCHLIESSUNGEN

PROLOG

Die Anwesenheit im Rece Park organisiert in der Nähe des Prologs, wird NICHT später als 11.00 sein!

Die Nichtteilnahme an Prolog – die Wettbeweber, die an Prolog nicht teilnehmen, starten in der Ordnung der Wettbewerbsnummer, mit einer Bestrafung von 30 Minuten und starten die letzten in dem Tag 1 und 2 des Wettbewerbs, nach dem schlechsten Zeit erzielt von den Wettbewerbern Teilnehmern an Prolog.

Die Wettbewerber, die am Prolog starten aber das Ende nicht erreichen, starten die letzten in dem 1. Tag des Wettbewerbs in der Ordnung der Wettbewerbsnummer.

Tag 1 und 2

Das Verpassen eines Kontrollpunktes wird in den folgenden Fällen sein:

  • Die Nichtvorstellung eines Wettbewerbers in einem Kontrollpunkt;
  • Die Ankunft eines Wettbewerbers in einem Kontrollpunkt aus einer anderen Richtung als die Route des Wettbewerbs oder aus der Route einer anderen Klasse;
  • Der Start eines Wettbewerbers aus einen Kontrollpunkt in einer anderen Richtung als die Route des Wettbewerbs oder auf der Route einer anderen Klasse.

Das Verpassen eines Kontrollpunktes wird mit einer Zeitbestrafung von 60 Minuten bestraft. Ein Wettbewerber, der mehr als 4 Kontrollpunkte pro Wettbewerbstags verpasst, wird ausgeschlossen.

Die Ausschließung eines Wettbewerbers kann unter den folgenden Bedingungen gemacht werden:

  • Die Anwesenheit auf der Route des Wettbewerbs bevor dem Anfang des Wettbewerbs;
  • Die Wiederbetankung mit dem Motor auf
  • Das Rauchen in dem Wiedebetankungspunkt;
  • Das Nichtaufhalten in dem Kontrollpunkt oder in jedem Punkt auf der Route im Falle, dass die Offiziellen aus dem betreffenden Kontrollpunkt diese Sache anfordert.

Ein ausgeschlossener Wettbewerber in einem Wettbewerbstag kann in dem folgenden Wettbewerbstag nach dem Start der Wettbewerber aus seiner Klasse, in der Ordnung der Wettbewersnummer starten.

DIE VERANTWORTUNG DER TEILNEHMER

Die Wettbewerber werden verpflichtet auf den Motorrädern alle Werbematerialien geliefert von dem Veranstalter anzukleben.

Die Route des Wettbewerbs ist ganz außer den öffentlichen Strassen.

Auf den Teilen der öffentlichen Strasse zwischen Motopark und Start, zwischen Ende und Motopark, bzw. auf den Verbindungsteilen zwischen den Etappen der Wettfahrt, fahren die Wettbewerber mit der Einhaltung der Vorschriften der Strassenverkehrsordnung in Kraft. Die Verantwortung der Wettbwerber ist ganz ihre Verantwortung auf diesen Teilen der öffentlichen Strasse.

Die Wettbewerber werden gebeten die Ausrüstungen oder die persönlichen Sachen unbeaufsichtigt nicht lassen. Der Veranstalter nimmt keine Verantwortung gegenüber diesen. Nur die Motorräder aus dem Motopark werden überwacht und beschützt.

Jeder Wettbewerber nimmt an Wettbewerb auf seine eigene Risiko teil.

Die Haftpflicht und die Strafmündigkeit für jede Beschädigung verursacht jeder Person, anderen Wettbewerbern oder den Gütern ist die ausschließlich die Aufgabe der Wettbewerber.

PRESSEKONFERENZ

Jeder Pilot auf dem Podium am Ende des Prologs und in der Allgemeinen Rangliste ist verpflichtet an PRESSEKONFERENZ teilzunehmen, die sofort nach der Prämierungsfeier innerhalb der KONAK Pension stattfindet.

Anderenfalls, können die Piloten die Prämien verliehen von dem Veranstalter nicht erhalten.

RÜCKTRITT AUS DEM WETTBEWERB

Der Rücktritt aus dem Wettbewerb wird mit 1 Woche bevor dem Wettbewerb an die Anschrift contact@heca.ro angekündigt. Die Piloten, die die Einschreibungsgebühr gezahlt haben, werden den Betrag zurück erhalten: DIE GEBÜHR – DIE BANKGEBÜHREN.